Werbung

Terrassenbau – Steinterrasse selbst gebaut – Teil 5 – Terrassenplatten verlegen

Die Planung, Vorbereitung , Streifenfundament und der Unterbau meiner Terrasse ist nun abgeschlossen. Damit stand nun der letzte Schritt auf dem Plan. Die Terrassenplatten verlegen. Wie schon im Teil 4 berichtet, war dies nicht so einfach wie ich dachte. Auf die Splittschicht die Terrassenplatten zu legen gestaltete sich als schwierig. Ich habe mich dafür entschieden, eine Mischung aus Zement, Splitt und Sand anzumischen = Beton.

Terrassenbau_3803 Terrassenbau_3787

Diese Mischung habe ich zwischen die Splittschicht und der Terrassenplatten zu legen und damit die Platten auszurichten. Hier ein Bild von der Mischung, die ich auf den Kies verteilt habe.

Terrassenbau_3872

Danach die Platte darauf setzen und mit der Wasserwaage und ein paar Hammerschlägen ausrichten.

Terrassenbau_3864

 

Ich habe mit dem Verlegen der Terrassenplatten am Haus begonnen. Dazu eine Leiste mit zurechtgebaut, um den selben Abstand an der Hauswand zu haben. Dann habe ich mit dem Verlegen begonnen. Parallel zum Haus habe ich die Platten in Waage (0 °) verlegt mit einem leichten Gefälle von 1 – 2° vom Haus weg. Damit kann das Wasser abfließen.

Terrassenbau_3746-2

So arbeitete ich mich Reihe für Reihe bis zum Ende vor. Hat man gut ausgemessen, passt die letzten Reihe knapp vor dem Streifenfundament rein. Kein Schneiden mehr nötig.

Zum Verlegen der Terrassenplatten benötigte ich folgende Werkzeuge:

  • Wasserwaage
  • Gummihammer
  • Plattenheber

  • Holzleiste
  • Zollstock

Terrassenbau_3813-2

  • Abstandshalter (dafür habe ich eine Kunststoffleiste zerschnitten)

Terrassenbau_3814-2

Zum letzten Teil 6 = Die Fugen abdichten und Restarbeiten.

Schreibe einen Kommentar