150 Jahre „Innovation. Wagemut. Transformation“: neue Sonderausstellung zur Traditionsmarke NSU

Zwei Partner, ein Thema: NSU. Audi und die Stadt Neckarsulm feiern 2023 das 150-Jährige der Traditionsmarke NSU. Grund genug für Audi Tradition und das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm, die lange Historie des Audi-Standorts Neckarsulm und die Geschichte des Unternehmens NSU in der neuen Sonderausstellung „Innovation. Wagemut. Transformation. 150 Jahre NSU“ aufleben zu lassen. Zu sehen ist die Sonderschau vom 14. Juni 2023 bis zum 5. Mai 2024 im Audi Forum Neckarsulm sowie im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm. Zum Start der Ausstellung erscheint zudem ein Jubiläumsmagazin: 176 Seiten stark und mit vielen Facetten zur NSU-Geschichte.

An der Geschichte von NSU lässt sich in besonderer Weise die Entwicklung der Mobilität ablesen: vom Fahrrad über das Motorrad bis hin zum Automobil. Die Sonderausstellung „Innovation. Wagemut. Transformation. 150 Jahre NSU“ von Audi Tradition und Deutschem Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm ist vom 14. Juni 2023 bis zum 5. Mai 2024 im Audi Forum Neckarsulm sowie im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum zu sehen.
Copyright: AUDI AG

Schon vom Namen her sind das Unternehmen und die Marke NSU eng mit Neckarsulm verbunden, leitet sich doch der Firmenname von der Stadt an Neckar und Sulm ab. An der Geschichte von NSU lässt sich zudem in besonderer Weise die Entwicklung der Mobilität ablesen: vom Fahrrad über das Motorrad bis hin zum Automobil. Vor 150 Jahren, 1873, gründen Christian Schmidt und Heinrich Stoll die „Mechanische Werkstätte Schmidt & Stoll“ zur Herstellung von Strickmaschinen, aus der sich die NSU Motorenwerke AG und später der Audi-Standort Neckarsulm entwickeln. Zum Start der Schau gibt es ein Jubiläumsmagazin, das so heißt wie die Ausstellung selbst: „Innovation. Wagemut. Transformation. 150 Jahre NSU“. Die zwölf Artikel des Jubiläumsmagazins spannen auf 176 Seiten einen weiten Bogen und beleuchten herausragende Aspekte der 150-jährigen Unternehmensgeschichte – aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Die Beiträge behandeln Innovationen und Transformationen, die sowohl die Historie des Unternehmens als auch die der Stadt Neckarsulm in den vergangenen 150 Jahren geprägt und mitbestimmt haben.

„Die Geschichte der Marke NSU zeichnet sich durch Innovationen, wagemutige Entscheidungen und außergewöhnliche Persönlichkeiten aus“, so bringt es Natalie Scheerle-Walz, Leiterin des Deutschen Zweirad- und NSU-Museums Neckarsulm, auf den Punkt. Und sie schwärmt von den vielen Highlights in ihrem Haus: Absolut einzigartig etwa sei die NSU 500 Vierzylinder Rennmaschine, Wegbereiter der späteren Weltmeistermaschinen, die neben Rekordfahrzeugen und Prototypen im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum ebenfalls zu sehen sind. Ergänzt werden sie durch 85 NSU-Exponate in der Dauerausstellung des Museums. Insgesamt erwarten die Besuchenden im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm mehr als 100 NSU-Exponate. Scheerle-Walz: „Nur durch außergewöhnlich inspirierte Menschen sowie durch treue und loyale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde der Erfolg der Marke NSU möglich. In unserem Museum rücken wir zur neuen Sonderausstellung 16 dieser NSU-Persönlichkeiten, die die Entwicklung des Unternehmens entscheidend mitgeprägt haben, ins Scheinwerferlicht.“

Im Audi Forum Neckarsulm präsentiert Audi Tradition – ebenfalls unter dem Titel „Innovation. Wagemut. Transformation. 150 Jahre NSU“ – eine Vielzahl weiterer NSU-Exponate: insgesamt 19 Automobile, 22 Mopeds, Motorroller und Motorräder, 9 Fahrräder sowie weitere Exponate wie etwa den ersten Wankelmotor, die Strickmaschine Stoll sowie das so genannte „Alu-Ei“ als Modell im Maßstab 1:4. „Alu-Ei“ ist ein Kosename für ein Auto aus den frühen 1910er Jahren, den NSU Typ 8/24 PS. Für dessen Karosserie hat NSU erstmals Aluminium verwendet – erste Schritte in Richtung Leichtbau am Standort Neckarsulm waren damit gemacht. Stefan Felber, Kurator der Sonderausstellung im Audi Forum Neckarsulm: „Es war eine große Freude, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen vom Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm an einem so abwechslungsreichen Thema wie der NSU-Geschichte zu arbeiten. So ein Miteinander passt perfekt zu einem solchen Geburtstag, den man ja gern mit guten Freunden feiert – und das Ergebnis der Kooperation kann sich sehen lassen.“

Teil der Sonderschau im Audi Forum Neckarsulm ist die Jubiläumsausstellung „40 Jahre Audi Sport GmbH – Fascination meets performance“. Sie gibt einen Überblick über die Geschichte der Tochtergesellschaft der AUDI AG. 1983 mit einer Handvoll Mitarbeitenden als quattro GmbH gegründet, prägt die Audi-Tochter mit Sitz in Neckarsulm heute das sportliche und exklusive Image der Marke mit den Vier Ringen. Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über vier Jahrzehnte Audi Sport – von den ersten Accessoires der Audi collection, den Angeboten zur Fahrzeugindividualisierung und dem ersten bei der damaligen quattro GmbH entwickelten Automobil bis hin zum Kunden-Motorsport und den aktuellen High-Performance-Modellen.

Deutsches Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und Feiertage, 10 Uhr bis 17 Uhr.
Eintritt: Erwachsene 7,50 Euro (Rabatt mit Motorrad- oder Fahrradhelm), Kinder 4 Euro.
Weitere Infos, Aktuelles unter www.demomu.de

Audi Forum Neckarsulm
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 Uhr bis 16 Uhr, Eintritt frei; Führungen durch die Ausstellung werden angeboten. Samstags, sonntags und an Feiertagen ist das Audi Forum Neckarsulm geschlossen, an ausgewählten Samstagen (z.B. am 17. Juni, 24. Juni und 1. Juli) öffnet es von 8 Uhr bis 13 Uhr. Weitere Infos unter Gästeservice | Audi Forum Neckarsulm

 

Quelle: Audi AG

Cookie Consent mit Real Cookie Banner