Werbung

Leclerc startet vor Hamilton beim Großen Preis von Russland

Großer Preis von Russland 2019 – Samstag

Lewis geht beim Großen Preis von Russland aus Reihe eins ins Rennen, Valtteri startet von Platz vier

  • Lewis sicherte sich im Qualifying einen Platz in der ersten Reihe und startet von der zweiten Position in das Rennen in Sotschi
  • Valtteri qualifizierte sich auf Rang fünf, geht jedoch in Folge einer Zurückversetzung für Max Verstappen von Platz vier ins Rennen
  • Beide Fahrer beginnen den Russland Grand Prix auf den Medium-Reifen
Fahrer
Chassis-Nr.
FP3
Q1
Q2
Q3
Lewis Hamilton
F1 W10 EQ
Power+/04
P3
6 Rnd.
1:33.230
P2
Soft
6 Rnd.
1:33.134
P4
Medium,
Soft
7 Rnd.
1:32.030
P2
Soft,
Soft
Valtteri Bottas
F1 W10 EQ
Power+/03
P4
7 Rnd.
1:33.413
P4
Soft
6 Rnd.
1:33.281
P5
Medium,
Soft
5 Rnd.
1:32.632
P5
Soft,
Soft

 


2019 Russian Grand Prix, Saturday – LAT Images

Lewis Hamilton
Bislang fühlt es sich wie ein richtig positives Wochenende an und ich bin mit unserer Arbeit sehr zufrieden. Wir haben gestern bis spät in die Nacht hart gearbeitet und heute erneut – und am Ende ist alles zusammengekommen. Das ultimative Ziel ist immer, so nah wie möglich an die 100 Prozent heranzukommen und ich glaube nicht, dass heute noch sehr viel mehr im Auto dringesteckt hat. In Sotschi hatte ich schon immer Schwierigkeiten, aber heute wurde ich mit jeder Runde immer besser. Ich habe keine Fehler gemacht und ganz besonders die letzte Runde fühlte sich gut an. Ferrari hatte einen irren Topspeed auf den Geraden, deshalb ist es ein sehr gutes Szenario für uns, zwischen den beiden Roten zu starten. Jetzt müssen wir dieses Ergebnis in ein noch besseres umwandeln. Der Weg bis zur ersten Kurve ist lang. Deswegen ist es nicht immer am besten für den Start, auf dem härteren Reifen loszufahren. Aber wir müssen etwas versuchen und es ist gut, dass wir morgen auf eine andere Strategie setzen können. Das Team hat richtig gut gearbeitet, um uns in diese Position zu bringen. Nun freue ich mich auf den Kampf.



Valtteri Bottas
Das war ein schwieriges Qualifying für mich. Ich hatte im letzten Sektor zu kämpfen, besonders in Kurve 13, wo mein Auto auf beinahe jeder Qualifying-Runde in der Kurvenmitte plötzlich übersteuerte. Dadurch überhitzten die Hinterreifen, was es für den Rest des dritten Sektors schwer machte. Leider konnte ich keinen Weg finden, das Problem zu umfahren. Auf meinem zweiten Versuch im Q3 war das Übersteuern recht heftig und ich verlor dadurch mehrere Zehntel. Aus diesem Grund habe ich die Runde abgebrochen. Ferrari ist auf den Geraden ein ganzes Stück schneller als wir, aber unsere Rennpace sah gestern ordentlich aus und wir starten auf einem anderen Reifen als die Fahrer um uns herum. Dadurch erhalten wir hoffentlich ein paar Gelegenheiten. Noch ist nichts verloren.

Toto Wolff
Wir haben heute alles aus unserem Paket herausgeholt. Deshalb bin ich mit unserer Performance richtig zufrieden. Aber wir verlieren auf den Geraden sieben oder acht Zehntel auf Ferrari und wir können nicht viel dagegen unternehmen. Uns erwartet eine große Herausforderung, aber wir werden alles geben und versuchen, sie anzugreifen. Lewis ist eine sehr starke Runde gefahren und hat mit Platz zwei eine großartige Leistung gezeigt, um sich zwischen die beiden Ferrari-Fahrer zu schieben. Es war schade für Valtteri, weil er sich auf einer guten Runde befunden hat, bevor er den Versuch abbrechen musste. Morgen starten wir auf einem härteren Reifen als die Fahrer um uns herum. Dadurch wird der Start etwas knifflig, aber das ermöglicht uns hoffentlich ein paar Chancen im späteren Rennverlauf.

James Allison
Nach dem heutigen Tag herrschen bei uns gemischte Gefühle vor. Einerseits sind wir zufrieden, dass wir uns im Vergleich zu gestern gut erholt haben. Beide Fahrer konnten auf ihren ersten Runden ziemlich konstant fahren. Gleichzeitig sind wir jedoch enttäuscht, dass wir heute nicht die Pace hatten, um Leclerc zu schlagen. Glückwunsch an ihn zu einer Serie an sehr guten Runden. Mit Blick auf morgen können wir festhalten, dass uns ein sehr interessantes Rennen erwartet. Mit den Medium-Reifen haben wir eine ganz andere Reifenwahl als die Fahrer um uns herum getroffen, die auf den Soft-Reifen losfahren werden. Hoffentlich können wir morgen etwas von der guten Rennpace zeigen, die wir am Freitag gesehen haben, und damit dann Ferrari angreifen.

Website:         mercedesamgf1.com

Facebook:   /MercedesAMGF1

Twitter:          @MercedesAMGF1

Instagram:  /MercedesAMGF1

YouTube:    /MercedesAMGF1

LinkedIn:   /MercedesAMGF1

Quelle: https://daimler.com , Mercedes-benz.com/EQ-FormulaE und mercedesamgf1.com