Werbung

Miele-Dunstabzugshaube siegt bei Stiftung Warentest

Mit der Bestnote von 2,0 überzeugte die Miele-Dunstabzugshaube PUR 98 W bei der Stiftung Warentest auf ganzer Linie und sicherte sich so den alleinigen Gesamtsieg. Insgesamt hat das Institut 18 Dunstabzugshauben im Umluftbetrieb geprüft. Nachzulesen sind die Ergebnisse in der Ausgabe 3/2021 der Zeitschrift „test“ (erscheint am 25. Februar).


Die Miele-Dunstabzugshaube PUR 98 W steht bei der Stiftung Warentest auf dem Siegerpodest.

In nahezu allen Prüfkriterien bewerteten die Tester die Miele-Dunstabzugshaube mit „gut“ oder „sehr gut“. Insbesondere bei der Funktionsprüfung überzeugte das Miele-Gerät in der Kategorie Kaminhauben, da es bis zu 90 Prozent der Fette aus den Kochdünsten herausfilterte. Möglich machen dies die bewährten 10-lagigen Edelstahl-Metallfettfilter. Im Umluftbetrieb (nachrüstbar und hier im Test) adsorbiert der nachgelagerte Active AirClean Filter mit Aktivkohle unerwünschte Geruchsmoleküle. So bleibt auch nach dem Kochvergnügen das Raumklima in der Küche angenehm.

Ebenfalls für „gut“ befunden wurde zudem das leise Betriebsgeräusch. Miele verwendet hier ein beidseitig saugendes Radialgebläse, das ausgezeichnete Leistungswerte mit einer niedrigen Geräuschentwicklung verbindet. Damit ist das Miele-Gerät eines der leisesten im Test.

In der Handhabung erreicht die PUR 98 W als insgesamt bestes Gerät die Note „gut“ (2,0). Die Fettfilter können zur Reinigung einfach in den Geschirrspüler gegeben werden. Dabei verändern sie ihre Optik dank einer Decklage und einem Rahmen aus Edelstahl auch nach vielen Spülgängen nicht (mit „sehr gut“ benotet). Weitere Top-Bewertungen gab es für den komfortablen Filterwechsel und die leichte Bedienung. Die verständliche Gebrauchsanweisung erhält ein „sehr gut“.

Beim Prüfkriterium „Sicherheit und Verarbeitung“ bekommt allein die Miele-Dunstabzugshaube die Bestnote „sehr gut“. So verbirgt sich beispielsweise hinter den Fettfiltern das CleanCover – eine geschlossene, glatte Oberfläche, die leicht zu reinigen ist und vor Berührung mit Kabeln und Motorteilen schützt.



Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2020 rund 4,5 Milliarden Euro (davon in Deutschland: 29,5 Prozent). In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.050 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Quelle: Miele