Werbung

Max Hesse steht vor großem Saisonhighlight

Nach zahlreichen Vorbereitungsrennen und vielen Tests wird es nun ernst für Max Hesse und seine Fahrerkollegen aus dem BMW Junior Team. Auf der Nürburgring Nordschleife findet zum 50.Mal das 24-Stunden-Rennen statt. Mit einem Sieg und Platz zwei beim Qualifikationsrennen zeigten die Youngsters bereits ihr Potential.


Nürburgring (GER), 6th to 8th May 2022. BMW M Motorsport, 24h Nürburgring Qualifiers 2022. BMW Junior Team, 2nd Place Team #72 BMW M4 GT3, Neil Verhagen (USA), Max Hesse (GER), Dan Harper (GBR).

„Langsam kommt die Aufregung“, sagt der 20-jährige wenige Tage vor dem Start des Langstreckenklassikers. Für den Rennfahrer aus Wernau ist es bereits die dritte Teilnahme beim Rennen durch die grüne Hölle, aber die erste vor vollen Zuschauerrängen. Zum 50. Jubiläum werden über 200.000 Fans in der Eifel erwartet. „Wir haben bereits bei den diesjährigen Rennen der NLS einen kleinen Eindruck erhalten, wie die Atmosphäre an der Nordschleife ist. Zum 24-Stunden-Rennen wird das nochmal etwas ganz anderes. Ich freue mich auf die ersten Runden im Dunklen, das pusht einen nochmals“, ist der Baden-Württemberger voller Vorfreude.


Nürburgring (GER), 6th to 8th May 2022. BMW M Motorsport, 24h Nürburgring Qualifiers 2022. BMW Junior Team, #72 BMW M4 GT3, Neil Verhagen (USA), Dan Harper (GBR), Max Hesse (GER).

Das Max und seine Fahrerkollegen in den vergangenen beiden Jahren viel gelernt haben, zeigten sie zuletzt beim 24-Stunden-Qualifikationsrennen. Nach einem Sieg im Samstagsrennen, wurden die drei Youngster am Sonntag Zweiter. „Das hat uns eine große Schippe Selbstvertrauen gegeben. Der neue BMW M4 GT3 ist ein erstklassiges Auto – jeder Meter macht richtig Spaß ihn zu fahren. Wir passen als Fahrerpaarung sehr gut zusammen und möchten diese Harmonie für das große Saisonhighlight nutzen. In 24 Stunden kann immer viel passieren und es gehört auch etwas Glück dazu. Am Ende möchten wir das Bestmögliche herausholen“, so Max weiter.

Für die Fans an der Rennstrecke wird auch abseits der Rennaction einiges geboten. Die BMW M GmbH feiert ebenfalls das 50-jährige Bestehen und bietet im Fan-Bereich einige Aktionen. „Ich bin stolz ein Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. Es könnte kein besseres Geschenk als einen Sieg des neuen BMW M4 GT3 geben“, ergänzt der Rennfahrer.

Bereits am Donnerstag wird es für Max mit dem ersten Zeittraining ernst. Am Abend folgen dann drei Stunden in der Dunkelheit. Der Start in die Hatz zweimal rund um die Uhr ist am Samstag um 16 Uhr. Alle Fans können die Geschehnisse auch von zu Hause 24 Stunden live auf RTL Nitro verfolgen.

 

Quelle: www.max-hesse.com und www.fast-media.eu