Werbung

Mercedes-AMG Petronas Motorsport startet beim Formel 1-Saisonfinale 2019 auf dem Yas Marina Circuit von der Pole Position

Für Mercedes-AMG Petronas Motorsport lief es beim Kampf um die Pole beim Großer Preis von Abu Dhabi 2019 auf dem Yas Marina Circuit sehr gut. Louis Hamilton startet von der Pole Position.

  • Lewis erzielte die 88. Pole Position in seiner Formel 1-Karriere und geht damit von Startplatz eins ins Rennen
  • Valtteri qualifizierte sich auf Platz zwei, er beginnt das Rennen nach einer Strafe jedoch vom Ende des Feldes
  • Beide Fahrer starten auf den Medium-Reifen in den Großen Preis von Abu Dhabi 2019
Fahrer
Chassis-Nr.
FP3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton
F1 W10 EQ
Power+/06
P2 6 Rnd.
1:35.851
P1
Soft
6 Rnd.
1:35.634
P2
Medium,
Soft
7 Rnd.
1:34.779
P1
Soft,
Soft
Valtteri Bottas
F1 W10 EQ
Power+/04
P3 6 Rnd.
1:36.200
P3
Soft
3 Rnd.
1:35.674
P3
Medium
7 Rnd.
1:34.973
P2
Soft,
Soft


Lewis Hamilton
Das war ein sehr gutes Qualifying. In diesem Jahr war die Qualifikation nicht immer einfach für uns, aber wir haben uns nach und nach gesteigert. Gestern war ein schwieriger Tag für mich und ich musste mich für heute noch einmal neu konzentrieren. Es ist immer am schönsten, wenn man ins Q3 geht und dann zwei gute Runden hinlegen kann. Vielen Dank an das gesamte Team für den unermüdlichen Einsatz. Obwohl wir bereits beide Titel gewonnen haben, geben wir weiterhin alles und versuchen, uns zu steigern – das ist wirklich sehr inspirierend. Hinter uns liegt ein unglaublicher Weg, den wir in diesem Jahr mit diesem Auto zurückgelegt haben. Die Saison mit einer Pole abzuschließen, ist ein fantastisches Gefühl. Aber der wichtigste Teil steht uns noch bevor: dieses Ergebnis versetzt uns in die bestmögliche Ausgangsposition für morgen, dann geht es in den Kampf gegen Ferrari und Red Bull.

Valtteri Bottas
Herzlichen Glückwunsch an Lewis zu seiner 88. Pole Position – das ist eine richtig beeindruckende Zahl. Meine Runde war gut, aber Lewis scheint für mich heute einfach etwas zu schnell gewesen zu sein. Wir haben im Qualifying unterschiedliche Setups verwendet und alles in allem fühlte ich mich gestern etwas wohler im Auto. Aber mein Hauptfokus liegt ganz klar auf dem Rennen. Denn in Folge meiner Strafversetzung wusste ich schon vor dem Qualifying, dass ich vom Ende des Feldes starten würde. Ich habe dennoch alles gegeben, bin aber im Q2 nur einen Versuch gefahren, um einen Reifensatz für morgen zu sparen. Morgen erwartet uns sicher ein unterhaltsames Rennen und ich werde versuchen, so viele Positionen wie möglich gutzumachen. Das wird natürlich eine Herausforderung, aber ich freue mich darauf.

Toto Wolff
Es ist fantastisch, das letzte Qualifying der Saison mit den Plätzen eins und zwei abzuschließen. Das ist ein perfektes Ergebnis für uns. Es ist schon eine Weile her, seit Lewis in Hockenheim das letzte Mal auf Pole gestanden hat. Aber heute hat er richtig in seinen Rhythmus gefunden. Diese Strecke scheint uns und ihm gut zu liegen. Valtteri hat ebenfalls eine tolle Leistung gezeigt und es ist schade, dass er morgen vom Ende des Feldes starten muss. Aber es wird sicher spannend, dabei zuzusehen, wie er sich morgen durch das Feld nach vorne kämpft. Unsere Fahrer rahmen das Feld am Start ein, aber unser Ziel ist es, diese bemerkenswerte Saison mit beiden stilgerecht zu beenden.

James Allison
Nach den Eindrücken vom Freitag waren wir hoffnungsvoll, dass unser Auto eine gute Pace hat. Wir schienen stark zu sein, aber wir konnten auch erkennen, dass Max und Ferrari dazu in der Lage waren, uns zu gefährden. Somit gingen wir ins Qualifying, ohne zu wissen, wo wir stehen würden – es hätte die erste Reihe sein können, aber genauso gut die Plätze fünf und sechs. Entsprechend schön war es, im Verlauf des Qualifyings zu sehen, dass wir in jeder Session stark waren und die letzte Qualifikation des Jahres so beenden konnten, wie wir die erste begonnen hatten: mit zwei dominanten Startplätzen eins und zwei. Natürlich ist es schade, dass Valtteri vom Ende des Feldes losfahren muss, aber ich bin gespannt darauf, wie sich das Rennen für unsere beiden Fahrer entwickeln wird.

Quelle: https://daimler.com , Mercedes-benz.com/EQ-FormulaE und mercedesamgf1.com