Werbung

Mercedes-AMG Petronas Motorsport führt die Zeitenlisten am Freitag auf dem Yas Marina Circuit an

Das Training zum Großer Preis von Abu Dhabi 2019 am Freitag ist zu Ende gegangen. Im Gegensatz zu den letzten Rennen, konnte sich das Team Mercedes-AMG Petronas Motorsport ganz vorne in Szene setzen. Die Zeitenlisten konnte Valtteri Bottas am Freitag auf dem Yas Marina Circuit anführen.


2019 Abu Dhabi Grand Prix, Friday – Steve Etherington

  • Valtteri fuhr im ersten Training die schnellste Rundenzeit, Lewis belegte Rang drei
  • Am Abend war Valtteri erneut der Schnellste, Lewis wurde dahinter Zweiter
Fahrer
Chassis-Nr.
1. Training 2. Training
Valtteri Bottas
F1 W10 EQ
Power+/04
23 Rnd. 1:36.957 P1 Soft,
Medium
29 Rnd. 1:36.256 P1 Medium,
Soft
Lewis Hamilton
F1 W10 EQ
Power+/06
20 Rnd. 1:37.591 P3 Soft,
Medium
33 Rnd. 1:36.566 P2 Hard,
Soft

2019 Abu Dhabi Grand Prix, Friday – LAT Images

Valtteri Bottas
Heute war ein guter Tag. Die Fahrzeugbalance war von Anfang in Ordnung. Ich habe an diesem Wochenende einen frischen Motor im Auto, der ebenfalls gut zu funktionieren scheint. Meine Pace sah in beiden Trainings konkurrenzfähig aus. So gesehen war es definitiv ein schöner Start in das letzte Rennwochenende der Saison. Ich bin mir aber sicher, dass es morgen noch Verbesserungsspielraum gibt. Die Strecke war auf den ersten paar Versuchen im ersten Training noch ein wenig schmutzig, aber sie ist schnell besser geworden und fühlte sich dann durchgängig gut an. Gegen Ende des zweiten Trainings hatte ich einen kleinen Zwischenfall mit Grosjean. Ich dachte, dass er mich gesehen hätte, als ich ihn auf der Innenseite überholen wollte. Als ich merkte, dass er mich nicht gesehen hatte, gab es keinen Ausweg mehr.


2019 Abu Dhabi Grand Prix, Friday – LAT Images
2019 Abu Dhabi Grand Prix, Friday – LAT Images

Lewis Hamilton
Das war ein ungewöhnlicher Freitag für mich. Ich hatte damit zu kämpfen, den richtigen Rhythmus zu finden. Aber es gibt eben solche und solche Tage. Das Auto hat sich nichtsdestotrotz gut angefühlt. Es gibt aber noch Verbesserungsspielraum, daran können wir als Team und ich persönlich noch arbeiten. Ich werde mich heute Abend hinsetzen und sicherstellen, dass ich es morgen hinbekomme. Ich habe einige neue Wege mit dem Auto eingeschlagen. Wir wissen bereits, wo es gut funktioniert, deshalb pushe ich das Auto in anderen Bereichen, um zu sehen, ob ich zukünftig noch etwas aus ihm und den Reifen herausholen kann.

James Allison
Heute war ein guter Tag. Valtteri war im ersten Training von Beginn an stark und zeigte auch in der zweiten Session eine gute Pace – sowohl mit wenig Benzin an Bord als auch in den Rennsimulationen. Lewis brauchte etwas länger, um in den Rhythmus zu kommen, aber jetzt scheint er ihn gefunden zu haben. Er war schnell und sehr effektiv auf den Long Runs. Das Auto verhielt sich gut und wir hoffen morgen auf einen guten Tag. Obwohl wir heute einen starken Tag hatten, ist klar zu erkennen, dass auch Ferrari und Red Bull eine gute Pace besitzen. Morgen erwartet uns deshalb ein spannendes Qualifying, in dem es keinen Raum für Fehler gibt.

Quelle: https://daimler.com , Mercedes-benz.com/EQ-FormulaE und mercedesamgf1.com