BOOT & FUN BERLIN – elektrisch auf Kurs!

Berlin, 16. November 2023 – Elektrisch angetriebene Boote erobern die Gewässer. Auf der Straße wie auf dem Wasser ist Elektromobilität nicht mehr wegzudenken. Begünstigt durch die rasante technologische Entwicklung, wächst das Angebot nachhaltiger Antriebs- und Batteriesysteme für Elektroboote stetig. Die leisen, emissionsarmen Wasserfahrzeuge verbinden moderne Technologie mit stetig wachsender Reichweite, und unterstreichen ein steigendes Bewusstsein für nachhaltige Fortbewegung.

Die Mobilitätswende auf dem Wasser – von Motorisierungsoptionen bis Ladeinfrastruktur – steht für Wassersport, Tourismus und Bootsbranche für die nahe Zukunft gleichermaßen auf der Agenda. Um die Fragen und Themen rund um die elektrische Zukunft des Bootsfahrens zu diskutieren, bringt der 2. Electric Summit am ersten Messetag der BOOT & FUN BERLIN Expert:innen für Mobilität auf dem Wasser zusammen.

Mit flüsterleisen motorisierten Elektrobooten zum achtsamen Cruisen bis ganz schön schnell – „Electric Boating“ und die „Elektrifizierung des Wassersports“ bleiben die großen Trendthemen des Jahres. Die wachsende Modellvielfalt spiegelt sich im breiten Angebot im E-Boot-Salon in Halle 3.2 wider, der in diesem Jahr von float präsentiert wird. Hier finden sich elektrische Modelle und Motoren internationaler Herstellermarken wie AluShip, Alfastreet, Aqua House, Aqualine, Canna Boats, Delphia, Design Boats, Finval, Kaebon, Litore One, Mercury Marine, Molabo, O-Boats, Performance Marine, Stickl, Torqeedo, X Shore und weitere.

Electric Summit #2 – die nachhaltige Zukunft auf dem Wasser

Drei Monate nach der Auftaktveranstaltung im Rahmen der BOOT & FUN INWATER in Werder (Havel), laden float und die BOOT & FUN am 30. November 2023 zum Electric Summit #2. Der Summit zur nachhaltigen Zukunft auf dem Wasser stellt zukunftsweisende Projekte und neue Konzepte der Elektromobilität auf dem Wasser vor und bringt dazu am ersten Tag der BOOT & FUN BERLIN die wichtigsten Akteure auf diesem Gebiet zusammen.

Wo steht die Elektromobilität auf dem Wasser heute? Welchen Rahmen braucht es für eine erfolgreiche Elektrifizierung auf dem Wasser? Diese und weitere spannende Fragen rund um die Entwicklung der Elektromobilität auf dem Wasser werden beim Electric Summit #2 in zwei Panels aus technologischer, regulatorischer und wirtschaftlicher Perspektive diskutiert. Angekündigt haben sich dafür Expert:innen und Vertreter:innen aus Wirtschaft, Verbänden und Politik. Mit dabei sind ua. Dieter Janecek (Koordinator der Bundesregierung für Maritime Wirtschaft und Tourismus), Ben Hoffmann (Bundesverband Wassersport-Wirtschaft), Marcus Emmert (Bundesverband Elektromobilität), Stefan Frauscher (Frauscher Boats) und Matthias Müller (Mercury Marine).

Die Teilnahme am B2B-Summit ist kostenfrei, die Anzahl der Gäste limitiert. Die Anmeldung zum Electric Summit #2 ist bis spätestens 24. November 2023 möglich.

Quelle: BOOT & FUN BERLIN
Marex 440 GC BOOT & FUN BERLIN 2023 – COPYRIGHT VERMERK:© Werft / Shipyard

Premieren & Highlights in der Übersicht | Elektromobilität auf dem Wasser

Elektrische Eleganz

Die voll-elektrische Delphia 10 Loungetop war der Star des ersten Electric Summits im August 2023. Jetzt kommt das Wanderboot für einen Zwischenstopp nach Berlin. Ausgestattet mit zwei Torqeedo-Deep-Blue-Hochleistungsmotoren, erfüllt das Elektroboot alle Erwartungen an „achtsames Cruisen“. Bis 2024 sollen alle Modelle der polnischen Delphia-Werft elektrisch sein – und damit ganz leise fürs tiefenentspannte Cruisen auf Binnengewässern. Somit auch perfekt für entspannte und leise Ausflüge in Europas größtem Binnen-Wassersportrevier – dem „Blauen Paradies“ rund um Berlin.

Auf der BOOT & FUN BERLIN zu sehen sind natürlich auch die diesjährigen Finalisten des Best of Boats Awards 2023. Einer der Nominierten in der Kategorie „Best for Electric“ ist der superschnelle und elegante Tender X Shore 1. Der leistungsstarke Elektromotor mit 125 kW Leistung bringt das schwedische Boot mit minimalistischem Design in Sekundenschnelle auf 30 Knoten Maximaltempo. Ungewöhnlich und extrem charmant ist das „Fahrrad“, mit dem das Tempo reguliert wird. Anstatt wie üblich den Hebel auf den Tisch zu legen, bewegt man hier einen kreisrunden Drehknopf, der ergonomisch optimal gestaltet ist.

Ein weiterer Finalist für den Best of Boats Award 2023 mit E-Antrieb kommt aus Polen. Das Ziel für die Schöpfer des O-Boats O’550 war klar: eine perfekte Balance zwischen Nutzwert und Finesse. Das langlebige, aus Aluminium gefertigte Boot ist mit der neuester Garmin-Technologie ausgestattet und bietet – neben Komfort für die Crew mit Schlafsofas, Kühlschrank und Audioanlage – auch Entspannung beim Cruisen mit automatischen Trimmsystem Zipwake. Und das alles elektrisch.

Elektromobilität auf dem Wasser – COPYRIGHT VERMERK:Werft / Shipyard

Performance Marine, bekannt für seine ultraschnellen Motorboote, kommt mit der Performance e801, seinem ersten elektrisch motorisierten Boliden, zum ersten Mal nach Berlin. Angetrieben wird das Achtmeterboot mit dem flüssigkeitsgekühlten Innenbordmotor Evoy Hurricane. Dieser mehr als 300 kW starke Elektromotor bildet das Herzstück dieses Bootes und bringt es mit zwei 63,1-kWh Li-Ion-Batterien und einem Mercruiser-Antrieb auf mehr als 50 Knoten.

Stromer aus der Schweiz

Wer glaubt, dass schweizerischer Bootsbau, elektrischer Antrieb und Tempo auf dem Wasser zusammengenommen ein Widerspruch sind, ändert die Meinung nach einer Probefahrt mit dem E-Boot von Design Boats sicher. Sowohl der schlanke Elektro-Tender 06 als auch der kompakte Cruiser Chill sind auf der BOOT & FUN BERLIN 2023 zu sehen. Grund für das taffe Tempo beider Boote ist die enorme Effizienz im Wasser – möglich wird dieses durch die Kombination aus Rumpfdesign, Gewicht und kraftvoller Motorisierung.

Der Tender 06 kommt mit einem 48 Volt starken Innenbordmotor von Molabo nach Berlin. Der mit einem Innovationspreis ausgezeichnete Motor bringt das Konsolen-Boot rasch in Gleitfahrt, für „den schnellen Ritt und radikale Kurvenfahrten“, wie die Werft das Fahrerlebnis selbst beschreibt. Mit Spitzengeschwindigkeiten weit über 40 km/h ist der Tender absolut tauglich für Wasserski und Wakeboarden. Demnächst wird das Boot auch als Außenborder-Variante erhältlich sein – mit dem soeben für den renommierten DAME Award nominierten Aries Molabo 50.

Die chillige Chill wirkt durch ihren Rumpf in Tropfenform fast wie ein Kokon. Die fließenden Linien lassen das Boot wie eine edle Limousine auf dem Wasser wirken. Das Deckslayout mit Sonnendach besitzt den klassischen Chic eines Autoboots – mit dem Unterschied, dass die Gäste in zweiter Reihe ein U-förmiges Sofa anstelle einer Sitzbank haben.

Wie bei alten Roadstern wird bei der Chill nur das Cockpit für die Nacht mit einer Persenning überspannt. In Minuten ist das Boot zu- und wieder aufgedeckt. Entspanntes Fahren mit unsichtbarem Motor erlaubt die Motorisierung mit einem kraftvollen Pod-Antrieb von Torqeedo.

Extrem leicht und sehr schnell

Ein weiteres Highlight im E-Boot-Salon der BOOT & FUN BERLIN ist die Kaebon EB 1: Das schlanke und – dank Kohlenstoff und Sandwichbauweise – ultraleichte Boot ist nicht nur traumschön, sondern mit dem Torqeedo-Cruise-Motor auch sehr schnell. Das offene Boot im Autoboot-Design mit vier Sitzplätzen besticht durch effektivste Nutzung der vorhandenen Energie. Bei 89 kg Eigengewicht sind 45 Minuten volle Leistung möglich.

Im E-Boot-Salon ebenfalls zu sehen, sind Boote der Marken AluShip, Canna Boats, Stickl, Litore One, Aqua House und Alfastreet. Auch von den Marken Finval und Werderaner Lokalmatador, der Bootsmanufaktur Aqualine, sind erstmals elektrische Boote angekündigt. Mit von der Partie ist auch die Alfastreet 23 Cabin Evo. Es ist das größere Schwestermodell der 2022 für den Best of Boats Award nominierten Alfastreet 21, die ebenfalls zu sehen ist.

Elektrische Motoren

Als Deutschlandpremiere stellt Mercury Marine auf der BOOT & FUN BERLIN seine neuen Elektro-Außenborder Avator™ 20e und 35e vor. Die Modelle 20e und 35e überzeugen mit denselben Innovationen wie der preisgekrönte Außenborder 7.5e, der im Januar auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt wurde: die branchenweit erste Transversalfluss-Motortechnologie, ein übersichtliches, intuitives Farbdisplay und eine beidhändig bedienbare Steuerpinne. Die neuen Modelle punkten mit stärkerer Leistung und der Option, mehrere Avator-Akkus für längere Reichweite und Laufzeit zu koppeln. Zudem bieten sie mit dem integrierten SmartCraft® Connect-Modul vollen Zugriff auf die Mercury Marine App.

Power pur: Die Avator-Modelle 20e und 35e entfesseln 2000 W bzw. 3500 W direkt an der Propellerwelle. Der 20e erreicht eine ähnliche Beschleunigung wie ein 5-PS-Viertakt-Außenborder, während der 35e eine Beschleunigung erzeugt, die mit der eines Mercury 9,9-PS-Viertakt-Außenborders vergleichbar ist. Beide Modelle sind mit Steuerpinne oder Fernschaltung erhältlich – ideal für eine Vielzahl kleiner Boote – vom Angelboot, Mikro-Skiff, Schlauchbooten, Beibooten bis hin zum kleinen Ponton.

Molabo setzt mit dem Aries R50 neue Maßstäbe bei der elektrischen Motorisierung. Der kompakte Außenborder kombiniert erstmals kraftvolle 50 kW Leistung mit „berührsicherer“ 48-Volt-Technologie. Die bei Hochvolt-Systemen notwendigen Sicherheitsvorkehrungen gehören somit der Vergangenheit an. Das Start-up aus Ottobrunn präsentiert seinen im Sommer als „New Propulsion Technology of the Year“ ausgezeichneten Motor als Systemlösung, im fahrfertigen Paket mit vorverkabelter MOLAConnect-Box. Die damit mögliche schnelle und einfache Integration wird Bootsbauer und Umrüster erfreuen.

Torqeedo, der Pionier für elektrische Mobilität auf dem Wasser, präsentiert den neuen Außenborder Travel 903 als limitierte Edition. Der Motor kommt mit 14 Prozent größerer Reichweite im Vergleich zum Travel 1103 und ist ausgestattet mit dem hocheffizienten Propeller, der bislang als Zubehör verfügbar war. Damit treibt er Boote bis zu 1,3 Tonnen an, gut also für Anglerboote, kleine Segelboote und Schlauchboote.

Tickets online und an allen BVG-Automaten sowie BVG-Verkaufsstellen erhältlich

Tickets für die BOOT & FUN BERLIN sind im Onlineshop unter www.boot-berlin.de/de/berlin/tickets/ erhältlich. Der Online-Ticketshop ist nicht nur im Vorfeld des Events geöffnet, sondern bis einschließlich zum letzten Veranstaltungstag – 24 Stunden, sieben Tage die Woche.

Das Tagesticket kostet online 17 Euro, das 2-Tagesticket gibt es online für 24 Euro. Mit dem Ticket „3-für-2“ für 36 Euro erhalten drei Personen gemeinsam vergünstigten Eintritt. Das Familienticket gibt es für 36 Euro, dieses gilt für maximal zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern von 6 bis 14 Jahren. Kinder bis 6 Jahre erhalten kostenfreien Eintritt.

Die Tickets der BOOT & FUN BERLIN sind auch für die Verbundmessen gültig, die am jeweiligen Besuchstag jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sind:

AUTO CAMPING CARAVAN | 30. November bis 3. Dezember 2023
ANGELWELT BERLIN | 1. bis 3. Dezember 2023
BERLIN TRAVEL FESTIVAL | 1. bis 3. Dezember 2023

BOOT & FUN BERLIN
30. November bis 3. Dezember 2023 | 10.00 bis 18.00 Uhr
Messegelände Berlin | Eingang Süd (Jafféstraße) und Eingang Nord (Masurenallee)

Weitere Informationen zu den Verbundmessen, den Öffnungszeiten, zur Anreise und den Eingängen sowie einen aktuellen Geländeplan der BOOT& FUN BERLIN 2023 stehen online unter www.boot-berlin.de zur Verfügung.

Über die BOOT & FUN BERLIN

Bei der BOOT & FUN BERLIN dreht sich jedes Jahr Ende November vier Tage lang alles rund um die Themen Freizeit, Erlebnis und Mobilität auf, im und am Wasser. Die Boots- und Freizeitmesse präsentiert im Zentrum von Europas größtem Binnen- und Wassersportrevier eine beeindruckende Marken- sowie Modellvielfalt rund um den Wasser- und Outdoorsport. Auf dem Berliner Messegelände lassen Wassersportbegeisterte die Saison ausklingen und informieren sich über die neuesten Trends des kommenden Jahres. Besucher können angesagte Wassersportarten vor Ort ausprobieren. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot der BOOT & FUN BERLIN durch die parallel stattfindenden Verbundmessen: Neben Deutschlands größter Messe zum Trendthema Angeln – der ANGELWELT BERLIN – finden auch die AUTO CAMPING CARAVAN und das BERLIN TRAVEL FESTIVAL unter dem Dach der BOOT & FUN BERLIN statt. www.boot-berlin.de

Über die Messe Berlin

Seit 200 Jahren ist Berlin Messestandort, seit vielen Jahrzehnten einer der wichtigsten weltweit. Als landeseigene Messegesellschaft konzipiert, vermarktet und veranstaltet die Messe Berlin jedes Jahr hunderte Live-Events. Der Anspruch ist es, auf allen Veranstaltungen den Besucherinnen und Besuchern ein herausragender Gastgeber zu sein, bestmögliche Geschäftsimpulse zu geben und faire Bedingungen für Jede und Jeden zu gewährleisten. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich im Unternehmensmotto: Messe Berlin – Hosting the World.

 

Quelle: Messe Berlin

Cookie Consent mit Real Cookie Banner